Logobild PoingCapoeira im Familienzentrum Poing e.V.

Flagge Brasilien

Was ist Capoeira?

Capoeira ist die geniale Mischung aus Kampfsport, Tanz und Fitness für Körper und Seele und hat seine eigene Musik. Die Wirkung dieses Sportes ist Dank der Vielfältigkeit von Capoeira ganzheitlich und betrifft alle Ebenen des Menschen.

Kostenloses Schnuppertraining für 4-6jährige: mittwochs von 16-17 Uhr (ohne Anmeldung), Raum 1 EG im Bürgerhaus, Bürgerstr. 1

Kursangebot: Vorschulkinder ab 4 Jahren, Schulkinder und Jugendliche 

Infos/Anmeldung: Monika Nowicka, Tel. 0151 - 55 60 47 86  oder 08121 - 223 21 34

E-Mail: 

Anmeldeformular Kinder-pdf

Teilnahmebedingungen Capoeira für Kinder-pdf

Anmeldeformular Erwachsene und Jugendliche-pdf

Teilnahmebedingungen Capoeira für Erwachsene-pdf

Berichte

18.06.2016 Capoeira-Party-Fotos-pdf

20.06.2015 Capoeira-Party-pdf

08.11.2014 Capoeira-Party-pdf

Historie

Capoeira ist ein brasilianischer Kampftanz, der im16. Jahrhundert von den aus Westafrika eingeschleppten Sklaven als Selbstverteidigung entwickelt wurde. Da es ihnen verboten war, Kampfsport zu treiben, verbanden sie den Kampf mit Musik, in die sie auch versteckte Botschaften einflochten, und passten ihre Bewegungen dem Rhythmus an. Auf diese Weise gelang es ihnen, die Vorbereitungen für ihre Aufstände gegen die Portugiesen lange Zeit geheim zu halten.

Capoeira ist kein “direkter“ Kampf, sondern ein Spiel, bei dem versucht wird, den Gegner zu lenken, zu täuschen, zu überraschen und auf diese Weise zu überwältigen. Nichts desto trotz bleibt Capoeira eine ernstzunehmende Kampfkunst. Sie umfasst ein weites Spektrum von der reinen Show für den Zuschauer, bei der versucht wird, durch Schnelligkeit, Akrobatik, Ästhetik und Gefährlichkeit zu beeindrucken, ohne den Gegner jedoch zu berühren, über das Spiel mit Freunden, mit dem Ziel, den Gegner zu dominieren, zu treffen oder zu Fall zu bringen ohne ihn ernsthaft zu verletzen.

Das Training …

... gliedert sich in vier Teile:
• einem Aufwärmteil, der, sich nach Alter u. körperlichen Voraussetzungen richtend, Ausdauer-, Koordinations-, Muskelaufbau-, Schnelligkeits- und Beweglichkeitsübungen enthält. Zu diesem Zweck werden auch manchmal afro-brasilianische Tänze wie Maculélé, Samba und „Puxada de Rede“, sowie Yoga- und Qi Gong- Elemente genutzt
• dem Hauptteil, der im Wesentlichen aus dem strukturierten Erlernen der Capoeira-Bewegungen besteht (Grundbewegungen, Kampftechnik und Akrobatik)
• der “Roda“ (=Kreis), in der die Schüler bei Live-Musik oder CD die Möglichkeit haben das erlernte Bewegungsvokabular individuell in das Spiel einzubringen
• dem musikalischen Teil, der das Erlernen der traditionellen Instrumente und Lieder beinhaltet

Die Wirkung …

... ist Dank der Vielfältigkeit der Capoeira (Spiel, Kampf, Tanz, Akrobatik und Musik/Gesang) ganzheitlich und betrifft alle Ebenen des Menschen:
• körperlich: Trainiert werden Kondition, Koordination, Muskelkraft, Reaktionsvermögen/Reflexe, Flexibilität, Gleichgewichtsinn und Körperspannung, was zu einem besseren Körpergefühl und Körperbewusstsein, sowie zu einer besseren Körperhaltung beiträgt
• geistig: Spielerisch und durch Motivation über Musik erlangt der Capoeirista Disziplin, Selbstbeherrschung, Durchhaltevermögen und kann seinen Mut und Willen stärken. Über das Vorausahnen der gegnerischen Bewegungen wird seine Intuition geschult, und über das entsprechende, improvisierte Reagieren darauf, die Kreativität entwickelt
• seelisch: Capoeira gibt einen Rahmen, in dem alle Gefühle, auch Aggression und Wut, auf kreative Weise durch Gesang und Körpersprache Ausdruck finden können;
• sozial: Eine Capoeira-Gruppe bietet ein "neues" Umfeld, das ein weites Spektrum an Menschen vereint, die aus den verschiedensten Kulturkreisen, Millieus und Altersgruppen kommen. So können Vorurteile abgebaut und neue Freundschaften geschlossen werden
Beim Spiel kommt es darauf an, sich und die eigenen Bewegungen an die des Gegenübers anzupassen, mitzugehen/-fließen, um passend agieren und reagieren zu können, gleichzeitig aber achtsam genug zu sein, um einander nicht zu verletzen und Unfälle zu vermeiden.
Auf diesem Wege werden die Schüler darauf sensibilisiert auf den Anderen einzugehen und darauf Rücksicht zu nehmen.
Mit dem gemeinsamen Musikmachen schafft man zusammen eine Stimmung, ein „Energiefeld“, das vom Engagement und der Freude eines jeden lebt, und aus dem dabei auch jeder persönlich profitiert.

Unser Gesamtangebot Herbst / Winter 2018/2019 finden Sie aufgelistet hier:

(bitte auf die jeweilige Kategorie klicken!)



Vorhergehende Seite: Über Kinderyoga
Nächste Seite: Über KangaBurn Training

Logobild Poing Suche …

Suche auf allen Seiten des Familienzentrums Poing

Geben Sie einfach einen Suchbegriff ein und drücken Sie auf „Suchen“.

×

Bevorstehende Termine

Tischreservierung zum Zwillingsbasar
17.02.2019, 10:00 bis 12:00 Uhr
33. Zwillingsbasar am 16.03.2019 [mehr…]
Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier
24.02.2019, 14:00 bis 18:00 Uhr
Spielwettbewerb im Familienzentrum [mehr…]
Musikgarten
27.02.2019, 09:15 bis 09:50 Uhr
für 1,5 - 3jährige mit Elternteil [mehr…]

Pinnwand

Herbst-Winterprogramm 2018-2019 pdf

Tischreservierung für Zwillingsbasar So, 17.02.2019 von 10-12 Uhr unter Tel. 08121-883 07 30; Basar am 16.03.2019 Flyer-pdf

Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier: So, 24.02.2019 ab 14 Uhr Flyer-pdf

Neue Musikgarten-Kurse ab 27./28.2. Flyer-pdf

WingTsun mit Freistil: Neueinsteigerkurs ab Mo, 11.03.2019 Flyer-pdf

Elterntalk: Mi, 13.3.2019 von 19.30-21 Uhr "Rituale und Routinen im Familienleben" Flyer-pdf

Frühjahrsflohmarkt "Alles rund ums Kind": Sa, 23.03.2019 von 9-12 Uhr Flyer-pdf
Tischreservierung: Mo,18.3 + Di,19.3. von 9-12 Tel. 08121 / 986 60 60

Kostenloses Schnuppertraining Capoeira für 4-6jährige: mittwochs von 16-17 Uhr

Schüler helfen Schülern - Coaching pdf-Info

ZwillingsElterntreff: Do von 9-12 Uhr

Mach mit im Familienzentrum

Lehrer*in für Hip-Hop und Step Dance gesucht

ZumbaKids für 8-15jährige: Mo, 17-18 Uhr Flyer-pdf

Babysitter für Poing Flyer-pdf

Übung Deutsch: für Frauen mit Migrationshintergrund

Spielgruppen für jedes Baby- und Kleinkindalter: Infos bei Sylke Joos, per E-Mail:   Anmeldeformular-pdf

Sie wollen sich einbringen? Hier gehts zur Ideenbörse