Logobild PoingSatzung Familienzentrum Poing e.V.

 

Satzung des Vereins “Familienzentrum Poing e.V.“   Satzung-pdf

§1 Name und Sitz

Der Verein führt den Namen „Familienzentrum Poing e.V.“. Sitz des Vereins ist Poing. Der Verein ist in das Vereinsregister eingetragen.  

§ 2 Aufgaben

Zweck des Vereins ist, in Zusammenarbeit mit öffentlichen und kirchlichen Stellen, sowie freien gemeinnützigen Organisationen

1. die Förderung der Jugendpflege und die Jugendfürsorge sowie die Förderung der
    Erziehung, insbesondere
    a) Angebote von regelmäßig stattfindenden Eltern-Kind-Gruppen mit
         kontinuierlicher, fachlicher Begleitung
    b) Ferienaktionen für Schüler
    c) Angebote an Fortbildung für Mitglieder
    d) Regelmäßige Kinderbetreuung
    e) Trägerschaft einer Kindertagesstätte
    f)  Angebote zur Förderung der motorischen, sprachlichen, künstlerischen,
        musischen und sozialen Fähigkeiten 
2. Bürgern, insbesondere Frauen mit ihren Familien, die Möglichkeit zur Begegnung
    zu geben, um im Rahmen von Information und Beratung und
    Erfahrungsaustausch gegenseitige Hilfen zu erschließen und zu organisieren,
    insbesondere
    a)  persönliche Probleme, sowie Probleme der Ehe, Familie und Kindererziehung
         gemeinsam zu lösen,
    b)  im Rahmen einer Laien- bzw. Fachberatung Hilfen anzubieten, beispielsweise
         bei Gefährdung durch Alkohol-, Drogen-, Ess- oder Eheproblemen.
    c)  Förderung von Kontakten zwischen Hausfrauen, Berufstätigen,
         Alleinstehenden, Ausländern, Senioren sowie Alleinerziehenden, um Isolation
        vorzubeugen. 
3. Der Satzungszweck wird u.a. verwirklicht durch den Aufbau und das Betreiben
    eines Begegnungsortes ( Familienzentrum ) und der Durchführung von
    fachspezifischen und kulturellen Veranstaltungen.  

 § 3 Gemeinnützigkeit

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. 

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vereinsvermögen an die Gemeinde Poing mit der Auflage, es ausschließlich und unmittelbar zu satzungsmäßigen und gemeinnützigen Zwecken zu verwenden.

Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. 

§ 4 Mitgliedschaft

Mitglied kann jede natürliche oderjuristische Person werden, die einen schriftlichen Mitgliedsantrag stellt und sich zu den Zielen des Vereins bekennt. Minderjährige bedürfen der Zustimmung des/der gesetzlichen Vertreters/in. Die Aufnahme erfolgt durch den Vorstand. Ein Aufnahmeanspruch besteht nicht. Die Ablehnung der Aufnahme muss nicht begründet werden. Das Mitglied erhält eine schriftliche Aufnahmebestätigung. Der Beginn der Mitgliedschaft richtet sich nach dem Datum des Mitgliedsantrages. Ausgenommen sind Spielgruppenbesucher, hier gilt das Datum des tatsächlichen Eintritts in die Spielgruppe.  

§ 5 Rechte

Die Veranstaltungen des Vereins stehen allen Mitgliedern offen. Eine Teilnahme von Nichtmitgliedern kann durch die Vorstandschaft zugelassen werden. Mitglieder können Vergünstigungen erhalten. 

§ 6 Pflichten

Mitglieder haben die Pflicht, sich für die Aufgaben und Ziele des Vereins einzusetzen und Beiträge pünktlich zu zahlen.  

§ 7 Beiträge

Es ist ein jährlicher Mitgliedsbeitrag zu leisten. Alleinerziehende zahlen die Hälfte. Bei Besuch einer Spielgruppe wird zum Mitgliedsbeitrag zusätzlich eine Spielgruppengebühr erhoben. Die Festsetzung des Mitgliedsbeitrages erfolgt durch den Vorstand mit einfacher Stimmenmehrheit. Die Vorstandschaft kann eine Beitragsordnung erlassen. Der Vorstand kann in Härtefällen die Beiträge erlassen.

Minderjährige sind beitragsfrei, wenn mindestens ein(e) gesetzliche/r Vertreter(in) Mitglied im Verein ist. 

§ 8 Erlöschen bzw. Ende der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod. Die Mitgliedschaft kann schriftlich zum Jahresende gekündigt werden. Kündigungen nimmt der Vorstand entgegen. Über den Ausschluss wegen Verstöße gegen die Satzung entscheidet die Mitgliederversammlung.  

§ 9 Organe

Die Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.  

§ 10 Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist die beschließende Vertretung aller Mitglieder des Vereins. Mitgliederversammlungen finden mindestens jährlich statt. Sie sollen vom Vorstand schriftlich, mindestens sieben Tage vor dem Termin und unter Angabe der Tagesordnung einberufen werden. Das Einladungsschreiben gilt als zugegangen, wenn es an die letzte vom Vereinsmitglied bekannt gegebene Adresse gerichtet wurde. Die Ladungsfrist und Ladungsform ist daneben auch dann gewahrt, wenn die Ladung zur Mitgliederversammlung mindestens zwei Wochen vor dem Termin unter Angabe der Tagesordnung in den Nachrichten der Gemeinde Poing abgedruckt wird. Die Tagesordnung ist zu ergänzen, wenn dies ein Mitglied bis spätestens vier Tage vor dem angesetzten Termin, schriftlich unter Angabe von Gründen, beantragt. Die Ergänzung ist zu Beginn der Versammlung bekannt zu machen. Außerordentliche Mitgliederversammlungen kann der Vorstand einberufen. Die Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.

Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:

- Beschlussfassung über die Arbeit des Vereins,

- Die Wahl (für die Dauer von zwei Jahren) und die Entlastung des Vorstandes,

- Die Entlastung der Jahresrechnung und die Genehmigung des Haushaltsplanes.

Die Mitgliederversammlung entscheidet mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Stimmberechtigt sind alle volljährigen Mitglieder. Mitglieder über 14 Jahren haben Rederecht. Satzungsänderungen bedürfen einer Zwei-Drittel-Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Die Übertragung der Ausübung des Stimmrechts auf andere Personen ist nicht zulässig. Wahlen zum Vorstand erfolgen schriftlich und geheim. Die Beisitzer können auf Antrag und Mitgliederbeschluss auch in Blockwahl gewählt werden. Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu führen, das von der Schriftführerin/dem Schriftführer zu unterzeichnen ist. 

§ 11 Revisor/in

Die Mitgliederversammlung wählt zwei Revisoren, die dem Vorstand nicht angehören dürfen. Aus dem Vorstand ausgeschiedene Mitglieder können in den ersten vier Jahren nach dem Ausscheiden nicht Revisoren sein. Die Amtszeit entspricht der des Vorstandes. Die Revisoren haben dem Vorstand und der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten.  

§ 12 Vorstand

Der Vorstand des Vereins besteht aus:

1. der/dem 1. Vorsitzenden  2. dem/der Schriftführer/in  3. dem/der Kassierer/in

(geschäftsführender Vorstand im Sinne des § 26 BGB).

Zur Unterstützung des Vorstandes werden dem Vorstand mindestens 2 Beisitzer zu gewählt. Die Anzahl der Beisitzer/innen bestimmt auf Vorschlag des Vorstandes die jeweilige Mitgliederversammlung vor der Wahl. Die Beisitzer /innen haben Stimmrecht in der Vorstandssitzung. Eine Personalunion ist unzulässig. Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung gewählt. Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. Wählbar ist nur ein volljähriges Mitglied des Vereins. Der Vorstand bleibt auch nach Ablauf der Amtszeit im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist. Abwesende können gewählt werden, wenn sie ihre Bereitschaft zur Annahme des Amtes vorher schriftlich erklärt haben.

Der Vorstand beschließt in Sitzungen, die nach Bedarf oder auf Antrag von drei Mitgliedern des Vorstandes formlos einberufen werden können. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Vorstandsmitglieder anwesend ist. Über die Vorstandssitzung ist ein Protokoll zu führen. Mit Beendigung der Mitgliedschaft im Verein endet auch das Amt als Vorstandsmitglied. Der Vorstand leitet verantwortlich die Vereinsarbeit. Er kann sich eine Geschäftsordnung geben und kann besondere Aufgaben unter seinen Mitgliedern verteilen oder Ausschüsse für deren Bearbeitung einsetzen. Der Vorstand übt seine Tätigkeit grundsätzlich ehrenamtlich aus. Er kann für seine Tätigkeit ein angemessenes Entgelt erhalten, das im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, die Gemeinnützigkeit gewährleistet. Das Entgelt wird jährlich durch die Mitgliederversammlung neu festgesetzt. 

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich vertreten durch zwei Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes gemeinsam.

Der Vorstand haftet dem Verein gegenüber nicht bei einfacher Fahrlässigkeit. 

Stand: Neufassung durch Beschluss der Mitgliederversammlung vom 07.11.2012. Zuletzt geändert durch Nachtrag durch die Mitgliederversammlung vom 07.11.2013

 

 



Vorhergehende Seite: Chronik des Vereins
Nächste Seite: Mitgliederversammlung

Logobild Poing Suche …

Suche auf allen Seiten des Familienzentrums Poing

Geben Sie einfach einen Suchbegriff ein und drücken Sie auf „Suchen“.

×

Bevorstehende Termine

WM-Sticker-Tauschbörse
22.06.2018, 15:00 bis 17:30 Uhr
Alle Kinder können untereinander ihre Sticker tauschen [mehr…]
Kasperltheater für Kinder
27.06.2018, 15:15 bis 15:45 Uhr
Kasperltheater für Kinder
27.06.2018, 16:00 bis 16:15 Uhr

Pinnwand

ab sofort WM-Stickertauschbörse: freitags von 15-17.30 Uhr Info-pdf

Kaspertheater: Mi, 27.6.2018 um 15.15 und 16 Uhr Flyer-pdf

Luftballonwettbewerb am Straßenfest: 30.6.2018 ab 15 Uhr Info-pdf

Babysitterkurs: 6. + 7.7.2018 - Flyer-pdf

Mach mit im Familienzentrum

Frühjahr-Sommerprogramm 2018-pdf

Lehrer*in für Hip-Hop und Step Dance gesucht

ZumbaKids für 7-14jährige: Mo, 17-18 Uhr Flyer-pdf

Nachfolger*in für Bücherflohmarkt-Organisation gesucht Flyer-pdf

Babysitter gesucht?

Übung Deutsch: für Frauen mit Migrationshintergrund

Spielgruppen für jedes Baby- und Kleinkindalter: Infos bei Sylke Joos, per E-Mail:   Anmeldeformular-pdf

Sie wollen sich einbringen? Hier gehts zur Ideenbörse